• myscio

    Myscio entwickelt sprachsensible Lernmaterialien für Geflüchtete in der beruflichen Bildung. Die Lernsituationen sind multilingual, in einfachem Deutsch und auf die individuellen Bedürfnisse Geflüchteter zugeschnitten.


    Aktuelle Zahlen der Handelskammer München und Oberbayern belegen, dass rund 70% der Geflüchteten in Deutschland ihre berufliche Ausbildung ohne Abschluss, abbrechen. Der Hauptgrund dafür sind fehlende fachliche Sprachkenntnisse.

    Myscio hat sich deshalb das Ziel gesetzt, sprachsensible Lernmaterialen für Geflüchtete in der beruflichen Bildung zu entwickeln. Die Lernsituationen sind multilingual, in einfachem Deutsch und auf die individuellen Bedürfnisse Geflüchteter zugeschnitten, um ihnen einen einfacheren Zugang zum Lernstoff zu ermöglichen. Durch die Materialien erhöhen sich ihre Chancen auf einen erfolgreicheren Ausbildungsabschluss und letztendlich eine erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt und unsere Gesellschaft. Das Konzept soll den Geflüchteten ein völlig neues Gefühl der Wertschätzung geben und dazu beitragen ihre individuellen Talente und Fähigkeiten besser zu entwickeln.

    Die Lernmaterialien sollen Geflüchteten und Berufsschullehrern zunächst als haptische Lernhefte und langfristig auf einer digitalen Lernplattform zur Verfügung stehen. Die Lehrkräfte erkennen den individuellen Förderbedarf der Geflüchteten und können ihren Schülern multilingual aufbereitete und nach inhaltlichem Anforderungsniveau differenzierte Lernsituationen zur Verfügung stellen. Geflüchtete können so ihre Aufgaben bearbeiten und gemeinsam mit der Lehrkraft besprechen. So ist eine wesentlich individuellere Betreuung mit Rücksichtnahme auf die Herkunftssprache der Geflüchteten möglich.


    Kontakt: Jan Siebert, ja_s(at)posteo.de

  • Keine Artikel vorhanden.

  • Social Impact Lab Duisburg ist eine gemeinsame Initiative der Prof. Otto Beisheim Stiftung, der Franz Haniel & Cie. GmbH, der KfW Stiftung und der Social Impact gGmbH.